Die Overwatch League feiert am Dienstag, den 14. Februar in der Blizzard Arena Los Angeles ihre bombastische Rückkehr und bringt mit ganzen 20 in Städten beheimateten Teams die Saison 2019 ins Rollen.

Acht neue Teams kommen in dieser Saison dazu und werden auf die beiden Divisionen der Liga aufgeteilt:

  • Die Atlantic Division begrüßt Paris, Toronto, Atlanta und Washington, D.C. (neben Boston Uprising, Florida Mayhem, den Houston Outlaws, London Spitfire, New York Excelsior und Philadelphia Fusion).
  • Die Pacific Division begrüßt Vancouver, Chengdu, Guangzhou und Hangzhou (neben Dallas Fuel, den Los Angeles Gladiators, Los Angeles Valiant, San Francisco Shock, Seoul Dynasty und den Shanghai Dragons).

Flexibler Zeitplan

Das Format für 2019 sieht vor, dass alle 20 Teams 28 Matches im Verlauf von vier fünfwöchigen Phasen spielen, was insgesamt sieben Matches pro Phase ergibt. Damit die Spieler zu ihren Spielen fit sind und häufiger die Gelegenheit haben, während der Saison ihre Heimatstädte zu besuchen, werden die Teams dank eines flexibleren Spielplans pro Woche keine, ein oder zwei Matches haben, wodurch die Spieler mehr Pausen bekommen.

Phasenfinale in Übergröße

Die Phasenfinale kehren 2019 zurück und finden nach Phase 1, 2 und 3 statt. Die acht besten Teams jeder Phase kommen ins Phasenfinale, das auf einen Playoff-Turnierbaum mit Setzliste ausgeweitet wird. Je nach Phasenbilanz belegen die Sieger der Division die Plätze #1 und #2, gefolgt von den darauffolgenden sechs Teams der Gesamtwertung.

All-Star-Sommerferien

2019 schneidet sich die All-Star-Pause eine Scheibe vom Profisport ab und wird in die Mitte der regulären Saison der Overwatch League verschoben. Sie befindet sich jetzt zwischen Phase 2 und 3, zwischen denen eine längere Pause stattfindet.

Eine Chance auf die Playoffs

Das Nachsaison entwickelt sich ebenfalls weiter. Wie auch in der Eröffnungssaison qualifizieren sich die Besten jeder Division sowie – unabhängig von der Division – die darauffolgenden vier Teams der Gesamtwertung. Aber dieses Jahr kommen noch zwei weitere Teams in die Playoffs, abhängig von den Ergebnissen eines Turniers nach Phase 4, in dem die Teams auf den Plätzen sieben bis zwölf der Gesamtwertung in einem epischen Alles-oder-Nichts-Wettkampf gegeneinander antreten.

Weitere Informationen über die Saison 2019, einschließlich der Ankündigungen zu Kadern und Designs der acht neuen Teams, folgen in den kommenden Monaten. Die aktuellsten Neuigkeiten und Inhalte zur Overwatch League gibt es auf OverwatchLeague.com und in den offiziellen Kanälen auf Twitter, Facebook, Instagram und YouTube.