Zeit für Endspiel-Manöver in Overwatch. Damit beschließen wir die spielübergreifende Reihe mit wissenswerten Inhalten, in der wir bereits Eröffnungen und Mittelspiel-Manöver erläutert haben. Dieses Mal konzentrieren wir uns auf die Schlussphase einer Karte oder eines Matches, die oft über Sieg oder Niederlage entscheidet. Wir starten die Woche mit dem Lieblingsmeme aller: dem C9.

Wenn ihr im vergangenen Jahr die Overwatch League geschaut oder Ranglistenspiele gespielt habt, konntet ihr sicher ein- oder zweimal Leute dabei beobachten, wie sie den Chat mit der Nachricht „C9“ überflutet haben. Für Außenstehende mag es wie ein rätselhafter Code aussehen, aber tatsächlich ist es eins der bekanntesten Memes in der Geschichte von Overwatch. Dahinter steckt eine interessante Geschichte, die jeder Overwatch-Spieler und -Fan kennen sollte.

Einen wahren „C9“ nennt man eine Situation, in der ein Team das Ziel der Karte ignoriert und stattdessen auf Kills aus ist, wodurch es am Ende die Runde verliert. Mittlerweile benutzt man den Begriff, sobald ein Team nicht mehr das Ziel einer Karte verfolgt – sei es, weil es nicht auf dem Kontrollpunkt bleibt oder sich von der Fracht entfernt – und dadurch die Runde oder die Karte verliert.

Ihr habt sicher schon etwas Ähnliches in euren eigenen Spielen erlebt: Die Verlängerung beginnt und sobald ihr euch vom Zielpunkt der Karte entfernt, verliert ihr. Eure Teammitglieder preschen trotzdem voran, in der Hoffnung, sich mit Eliminierungen die eine oder andere Goldmedaille zu verdienen. Anstatt sich auf den Zielpunkt zu konzentrieren, verfolgen sie lieber einen einsamen Lúcio und – wer hätt’s gedacht – mit dem Ende der Verlängerung habt ihr zwar einen Kill mehr, verliert allerdings die Runde.

Jeder hat bereits diese Erfahrung gemacht, selbst Profispieler. Die Grundlage dieses Memes war eine Begegnung in Saison 2 der APEX zwischen Afreeca Freecs Blue und – richtig geraten – Cloud9. Im Februar 2017 bestand Cloud9 noch aus völlig anderen Spielern als der heutige Kader von London Spitfire, der von Jack Etienne, dem Besitzer von C9, geführt wird. Trotzdem entwickelte das Meme eine solche Dynamik in der Overwatch-Community, dass dieses Fehlverhalten vermutlich nie einen anderen Namen tragen wird.

Wie ihr in den Videoausschnitten weiter oben sehen könnt, verlassen Cloud9 im Verlauf eines Matches drei Mal das Ziel. Sie hätten jeden der Kämpfe gewinnen können, vor allem den letzten.

Wir zeigen euch, wie ihr den C9 verhindern könnt, solltet ihr in euren Ranglistenspielen in ähnliche Situationen kommen. Im ersten Videoausschnitt spielten Cloud9 zu aggressiv, liefen am Zielpunkt vorbei und vergaßen völlig, ihn einzunehmen. Stellt immer sicher, dass ein Spieler in den letzten drei Sekunden eines Matches den Zielpunkt berührt, um in die Verlängerung zu kommen, und kümmert euch zuerst um Gegner, die darauf stehen! Im zweiten Videoausschnitt flankierte ein Spieler von Cloud9 das gegnerische Team. Falls ihr merkt, dass ihr der einzige Spieler des Teams seid, der den Zielpunkt erreichen kann, solltet ihr euch auf das Ziel und nicht auf Eliminierungen konzentrieren! Im dritten Videoausschnitt drängte D.Vas Selbstzerstörung das Team vom Zielpunkt. Gibt es keine Möglichkeit, sich auf dem Zielpunkt zu schützen, solltet ihr den Voicechat nutzen und einen Spieler opfern, damit ihr das Ziel nicht verliert!

Vielleicht ereignet sich ein C9 häufiger in professionellen Spielen als in der Rangliste, denn Profispieler konzentrieren sich auf viele Dinge gleichzeitig. Ein kleiner Fehler in der Kommunikation kann dazu führen, dass jeder Spieler meint, ein anderer müsse eigentlich an der Fracht stehen, und plötzlich blamiert sich ein koordiniertes, professionelles Team auf der Hauptbühne und legt einen C9 hin.

Vergesst nicht, wenn ihr nächstes Mal unnachgiebig „C9“ im Twitch-Chat spammt, dass euch das schnell auch in euren eigenen Ranglistenspielen passieren kann. Overwatch ist ein zielbasiertes Spiel. Eliminierungen sind etwas Feines – aber legt dabei ja keinen Cloud9 hin.

Josh „Sideshow“ Wilkinson ist ein Analyst für die Overwatch League. Folgt ihm auf Twitter und YouTube!