Das Team von Hangzhou besteht aus ein paar der besten Spieler der Contenders Korea sowie einigen Ausnahmetalenten der chinesischen Region.

Das Interessante an ihrem Kader ist die unglaublich vielseitige DPS-Aufstellung. Jeder einzelne Spieler ist in der Lage, mehrere Helden und Spielstile (z. B. Hitscan oder Projektil) zu spielen. Es scheint unmöglich, die Startaufstellung von Hangzhou vorherzusagen, ein Umstand, den sie möglicherweise zu ihrem Vorteil nutzen werden.

Man kennt sich bereits im Team, denn hier spielen vier ehemalige Spieler von X6-Gaming und drei von Team Seven. Das sollte dem Team helfen, sich schnell einzuspielen. Allerdings bleibt die Frage, wie die chinesischen Spieler in einen größtenteils koreanischen Kader eingebunden werden können, besonders wenn die halbe Frontline und Backline nicht fließend dieselbe Sprache sprechen.

Schauen wir uns den Kader einmal genau an.

Tanks

Qiulin „Guxue“ Xu: Für Spieler, die die Contenders nicht aktiv verfolgen, ist er der vermutlich bekannteste Spieler des Kaders. Guxue beeindruckte im Overwatch World Cup mit phänomenalen Winston-Spielzügen und schien im Alleingang manche Kämpfe für Team China zu gewinnen. Er ist ein sehr aggressiver Tank und aus Erfahrung können wir sagen, dass so ein Spielstil in der Overwatch League häufig belohnt wird.

Da-Un „Nosmite“ Jeong: Nosmite dürfte sich als früherer X6-Spieler sofort mit seinen anderen, ehemaligen Teamkollegen verstehen. Obwohl er nicht so aggressiv wie Guxue ist, ist sein Spielstil sehr erfolgreich. Wahrscheinlich ist er auch der bessere Reinhardt-Spieler, weshalb wir ihn in der aktuellen Meta sicher häufig in Aktion sehen werden.

Sung-Wook „Ria“ Park: Ria war Mitglied der Tankaufstellung von X6 in Saison 2 der Contenders Korea und kennt daher sein Teammitglied Nosmite bereits. Ria ist ein Flex-Tank, was zwangsläufig bedeutet, dass er die meiste Zeit D.Va spielen wird. Ria ist ein sehr zuverlässiger Spieler, der keine Fehler macht und fast immer vor Ort ist, wenn er gebraucht wird – er besitzt also alle wichtigen Qualitäten eines D.Va-Spielers.

DPS

Jun-Ki „Bazzi“ Park: Bazzi ist einer von drei ehemaligen Team Seven-Spielern und gilt als Hitscan-Spezialist. Seine besten Helden sind Widowmaker, McCree und Tracer. Wie viele andere DPS-Spieler der Overwatch League kann er auch Projektil- und Nischenhelden spielen, aber im Hinblick auf die übrigen DPS-Spieler des Kaders wäre es verwunderlich, wenn er das tun sollte. Wahrscheinlich wird Bazzi Hangzhous Widowmaker-Ass.

Jae-Hwan „Adora“ Kang: Adora ist ein weiterer, ehemaliger Spieler von Team Seven und am besten bekannt für seine wichtigen Hanzo-Spielzüge. Vermutlich ist er der beste Hanzo-Spieler des Kaders. Daneben spielt er auch eine phänomenale Tracer und konnte uns ein paar Mal auch mit dem anderen Shimada-Bruder, Genji, beeindrucken. Wie die übrigen DPS-Spieler des Kaders kann er aber bei Bedarf so gut wie jeden anderen Helden spielen.

Kyeong-Bo „GodsB“ Kim: GodsB ist ein ehemaliges Mitglied von X6 und lässt sich vermutlich am besten als Flex-DPS beschreiben. Außerdem lässt sich seine Heldenauswahl nicht auf Hitscan- oder Projektilhelden beschränken. In der Vergangenheit legte er ein paar seiner besten Auftritte bei Playoffspielen hin und zeigte uns so, dass er auch unter Druck eine gute Leistung abliefern kann.

Shilong „Krystal“ Cai: Vielleicht fällt euch langsam ein Muster auf, was die vielseitigen DPS-Spieler angeht. Mit Krystal, dem ehemaligen Starspieler von T1w, kommt auch gleich der nächste. Er spielt Genji, McCree und Tracer, kann bei Bedarf aber auch Widowmaker spielen. Sollten Hangzhou irgendwann einen Doomfist-Spieler brauchen, ist er allerdings der wahrscheinlichste Kandidat. Die chinesische Overwatch-Szene übernahm die Doomfist-Meta als eine der ersten Regionen und Krystal wird seit 2017, damals noch Mitglied von Miracle Team One, als ein phänomenaler Doomfist-Spieler gehandelt.

Unterstützer

Ho-Jin „IDK“ Park: IDK ist der Unterstützungsstar des zweifachen Contenders China-Siegers Lucky Future Zenith und weiß mit Lúcio zu beeindrucken, der in der doppelten Dreifachmeta wiederentdeckt wurde. Es heißt, mehrere Teams der Overwatch League hätten IDK einen Vertrag angeboten. Niemand zweifelt also an seinen Fähigkeiten und seinem Spielverständnis. Mit diesen Führungsqualitäten wird er sicher eine wichtige Rolle im Ansagen von Spielzügen übernehmen.

Hyung-Keun „Revenge“ Ahn: Revenge war ein Flex-Unterstützer für Team Seven und ist am besten für seine Ana- und Zenyatta-Spielzüge bekannt. Sein Zenyatta-Stil ist etwas aggressiver und schadensorientierter als gewöhnlich und er kann auch die Rolle eines DPS in Teamkämpfen übernehmen – was, wie wir alle wissen, schon häufiger in der Overwatch League funktioniert hat.

Hee-Chang „Bebe“ Yoon: Bebe ist ein extrem bedachter Unterstützungsspieler. Er spielt Ana und Zenyatta, ist aber vor allem für letzteren bekannt. Bebe setzte Transzendenz bisher nur selten zum falschen Zeitpunkt ein und bestraft regelmäßig DPS-Spieler, die sich zu weit in die Backline seines Teams vorwagen. Außerdem ist er ein ehemaliges Mitglied von X6.

Der Kader scheint dank der hohen Vielseitigkeit seiner DPS-Spieler keine größeren Lücken aufzuweisen – einige von ihnen haben in der Vergangenheit sogar Unterstützungshelden gespielt, während GodsB bei Bedarf auch Brigitte spielen kann. Hangzhou Spark haben also die Spieler, um ein doppeltes Dreifachteam oder so ziemlich jede andere Komposition anzugehen. Von den Kadern aller neuen Teams ist ihrer einer der spannendsten. Deshalb sollten sie relativ schnell in der Overwatch League Fuß fassen können.