Zur Vorbereitung auf die Saison 2019 der Overwatch League haben wir eine Vorschau auf jedes der 20 Teams zusammengestellt.

Seoul Dynasty

Beitritt zur Overwatch League: Juli 2017

Division: Pacific

Heim- und Auswärtstrikots:

Das Team in den sozialen Netzwerken:   Twitter @SeoulDynasty    Instagram @SeoulDynasty    Facebook SeoulDynasty

Zusammenfassung 2018

Dynasty starteten mit hohen Erwartungen in die Eröffnungssaison der Overwatch League. Viele Experten erklärten sie aufgrund der Stärke ihres Teamkaders zu den heißesten Anwärtern auf den Meistertitel. Das Team hatte mit einem Ergebnis von 7:3 einen guten Start in Phase 1, konnte sich aber aufgrund der Kartendifferenz nicht für die Phasenplayoffs qualifizieren. Phase 2 lief ebenfalls gut für Dynasty und sie konnten ihr Ergebnis von 7:3 wiederholen. Die Kartendifferenz verwehrte ihnen allerdings erneut die Chance auf den Phasentitel. In Phase 3 konnte das Team aus Seoul seinen Erfolg nicht aufrechterhalten und fiel auf eine Bilanz von 5:5. Auch in Phase 4 hatten Dynasty ihre Hoffnung auf die Playoffs noch nicht begraben, rutschten aber noch weiter ab. Sie verloren vier ihrer ersten fünf Matches, beendeten die Phase mit 3:7 und erreichten ein Saisonergebnis von 22:18.

TEAMSTATISTIKEN UND LIGAPLATZIERUNGEN 2018

TODESSTÖSSE OWL-RANG ELIMINIERUNGEN OWL-RANG TODE OWL-RANG SCHADEN GEGEN HELDEN OWL-RANG
32,67 7. 80,10 7. 31,36 4. 34.268,69 10.
  
ERLITTENER SCHADEN OWL-RANG HEILUNG OWL-RANG EINGESETZTE ULTIS OWL-RANG ULTI-ELIMINIERUNGEN OWL-RANG
34.301,94 4. 17.925,90 7. 31,11 7. 3,57 7.
Alle Statistiken sind der Durchschnitt pro 10 Minuten.

Analyse des Kaders

Hier erfahrt ihr, was die Shoutcaster über die Aufstellung von Dynasty denken.

Mehr: Kader 2019

Der Schlüssel zum Erfolg

Overwatch League-Analyst Josh „Sideshow“ Wilkinson erklärt, worauf sich das Team aus Seoul seiner Meinung nach in dieser Saison konzentrieren sollte:

  • Dynasty mussten nach der enttäuschenden Saison 2018 einige Dinge verbessern. Besonders wichtig war die Verpflichtung eines talentierten Hauptunterstützers, der Mercy beherrscht und Ansagen machen kann. Seung-Soo „Jecse“ Lee kommt da wie gerufen und dürfte die Entwicklung ordentlich vorantreiben. Er hat großes mechanisches Können und Kommunikations- sowie Führungsqualitäten. Jecse könnte sogar durchsetzungsfähig genug sein, die Wünsche des Trainerstabs durchzusetzen und sich gleichzeitig gegen die alteingesessenen Teammitglieder zu behaupten. Er ist allerdings auch emotional, wie wir bei den Playoffs der Contenders Korea sehen konnten. Unter Druck neigt er dazu, still zu werden. Jecse darf sich bei den Schlüsselmatches der Saison nicht zurückziehen.
  • Mit Chan Hyung „Fissure“ Baek und Min-Seo „Marve1“ Hwang sollte auch das Problem mit dem Haupttank von 2018 gelöst sein. Die beiden Spieler sind ein großer Fortschritt im Vergleich zur Reise-nach-Jerusalem-Situation der letzten Saison, als Je-Hong „Ryujehong“ Ryu und Jin-Hyuk „Miro“ Gong in dieser Rolle rotierten. Es wartet allerdings noch eine ernste Diskussion darüber, wer beginnen soll. Marve1 ist erfahren, ebenso aggressiv wie Fissure und hat bereits früher mit dem Off-Tank Min-Hyuk „Michelle“ Choi zusammengespielt. Es könnte eine gute Idee sein, die Synergie dieses Tankduos von Lucky Future Zenith zu nutzen.
  • Sollte Ryujehong seine Form von Anfang 2017 wiederfinden, kann sich Seoul erneut auf eine Ehrfurcht gebietende Backline stützen. Zum Teil hängt das von Anas Rückkehr in die Meta ab, aber Ryujehong darf sich auch nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen und muss härter trainieren als die neuen Spieler, die das Spielfeld betreten. Ryujehongs frühere Teammitglieder hatten sich immer darauf verlassen, dass sein Können und seine Synergie mit dem anderen Unterstützer sie zum Sieg führen würde. Wenn er wie Miro letztes Jahr ins Mittelmaß zurückfällt, wird es schwer für Seoul, die Playoffs zu erreichen.
  • Das Team von Dynasty hat 2019 auch einige bedeutende Änderungen an den Trainerpositionen vorgenommen. Ho-Cheol „Hocury“ Lee ist in die Rolle eines General Managers gewechselt und hat den Trainerstab von Grund auf neu aufgebaut. Cheftrainer ist nun Dong-Gun „KDG“ Kim, ein koreanischer Esportsveteran, der bereits in Europa als Overwatch-Trainer tätig war. Unter sich hat er den früheren Spieler Ju-Hyeop „WhyNot“ Lee sowie Chang-Geun „changgoon“ Park, der GC Busan in Saison 4 der APEX zum Sieg führte und London Spitfire den Weg in die Meisterschaft der Overwatch League ebnete. Diese Änderungen sehen vielversprechend aus. Die Trainer von Seoul müssen jetzt am selben Strang ziehen und ein System aufbauen, das von den Spielern respektiert wird. Wie auch immer die Startaufstellung oder der Spielstil aussehen werden: Das Team muss daran glauben.

Am Freitag, den 15. Februar um 04:00 Uhr MEZ könnt ihr Seoul Dynasty bei ihrem Eröffnungsmatch der Saison gegen die Los Angeles Gladiators in Aktion erleben. Alle Matches der Saison 2019 werden live über overwatchleague.com, die offizielle App der Overwatch League, unseren Twitch-Kanal, MLG.com und die MLG-App übertragen und können dort auch online abgerufen werden.

Weitere Teamberichte: