Ist euch schon einmal während eines Matches der Overwatch League oder in einem eurer eigenen Spiele ein Begriff begegnet, den ihr nicht kanntet? Dann haben wir hier genau das Richtige für euch: unser Glossar zur Overwatch League, vollgepackt mit Esportsbegriffen! Speichert euch diese Seite und schaut bei Gelegenheit für neue Updates vorbei!

2-2-2

Eine Teamzusammenstellung mit zwei Tanks, zwei Unterstützern und zwei Schadenshelden. Obwohl ein paar bestimmte Strategien eine andere Aufstellung als 2-2-2 nutzen, gilt sie seit den Anfängen von Overwatch als Standardzusammenstellung.

Abklingzeit (CD, Cooldown)

Die Zeit, die vergehen muss, bevor eine Fähigkeit erneut eingesetzt werden kann. Die meisten Fähigkeiten verfügen über eine Art von Abklingzeit, damit Spieler sie nicht ununterbrochen einsetzen können. Um ein guter Spieler zu sein, muss man möglichst effizient mit den Abklingzeiten umgehen und sicherstellen, dass Fähigkeiten zum bestmöglichen Zeitpunkt eingesetzt werden.

Affe

Wegen seiner Gorilla-Gene ist Affe ein weit verbreiteter Spitzname für Winston. Dabei sollte man aber nicht vergessen, dass er vor allem ein brillanter Wissenschaftler ist.

Baby-D.Va

Ein weit verbreiteter Spitzname für D.Va, a. k. a. Hana Song, die Mech-Pilotin mit 150 Trefferpunkten. „Baby“ bezieht sich darauf, wie klein und zerbrechlich sie wirkt, wenn sie gerade nicht in ihrem Mech sitzt. Weil sie nur wenig Schaden verursacht und in ihren Bewegungsmöglichkeiten eingeschränkt ist, zögert man ihre Eliminierung oft heraus (vgl. Stagger).

Back-Capping

Man spricht von Back-Capping, wenn man hinter dem Rücken des verteidigenden Teams die Fracht fortbewegt oder einen Zielpunkt einnimmt. Verteidiger stoßen oft aggressiv vor, um sich in eine gute Position für Teamkämpfe zu bringen. Dadurch können sich die Angreifer an ihnen vorbeischleichen und das Ziel ohne Gegenwehr einnehmen. Häufig muss das verteidigende Team dadurch zum Ziel zurückrennen und seine vorteilhafte Position aufgeben.

Beyblade

Eine beliebte und mächtige Teamzusammenstellung, die Mitte 2016 auftauchte und bei der Mei und Reaper in Kombination mit Ana eingesetzt werden. Wann immer ein Team seine ultimativen Fähigkeiten einsetzen kann, greift es mit Nanoboost-verstärktem Totentanz an und heimst dadurch leicht Kills ein. Den Spitznamen „Beyblade“ erhielt diese Zusammenstellung wegen Reaper, der sich während seiner ultimativen Fähigkeit wie ein Kreisel aus der gleichnamigen Spielzeugreihe dreht.

Boop

Wenn ein Gegner geschubst oder mit einer Fähigkeit zurückgestoßen wird, spricht man von einem Boop. Fähigkeiten wie Lúcios Schallwelle, D.Vas Booster, Pharahs Erschütterungsimpuls und Winstons Sprungantrieb sind Beispiele für solche Boops. Obwohl sie meistens nur eingesetzt werden, um einen Gegner neu zu positionieren, können sie zu sofortigen Kills führen, wenn man den Gegner von der Karte schubst.

Boostio

Einen Nanoboost-verstärkten Lúcio nennt man auch liebevoll Boostio. Eigentlich ist es selten eine gute Idee, Lúcio mit Nanoboost zu verstärken, weil sich meistens bessere Ziele anbieten. Deswegen ist Boostio ein witziger Fehler, der gerne in Highlights auftaucht und von den Zuschauern gefeiert wird.

C9

Versäumt man es, am Ziel zu bleiben, und verliert dadurch eine Runde oder eine Karte, spricht man von einem C9. Namensgeber ist die Esportsorganisation Cloud9, deren Overwatch-Team in einem Turnier Anfang 2017 diesen Fehler häufiger begangen hat.

Carry

Spielt ein Spieler deutlich besser als das restliche Team, wird er auch als Carry bezeichnet, der das Team im Alleingang zum Sieg trägt. Außerdem verwendet man den Begriff auch für Spieler, die mit brillanten Spielzügen ihre Teammitglieder in den Schatten stellen oder die wichtigste Aufgabe im Team erfüllen.

Cheese

Strategien, die einzigartig sind oder den Gegner hinters Licht führen. Sie funktionieren nur, wenn das gegnerische Team sie nicht erwartet oder nicht darauf vorbereitet ist. Normalerweise gelten Cheese-Strategien als nicht besonders effektiv. Manchmal funktionieren sie aber, weil sie so ungewöhnlich sind. Solche Strategien sind häufig zum Scheitern verurteilt, wenn sie mehrmals hintereinander eingesetzt werden. Werden sie aber im entscheidenden Moment eingesetzt, können sie das Blatt auch wenden.

Cut

Ein Spieler, der aus einem Kader entfernt oder freigestellt wurde. Das bezieht sich aber nicht auf Spieler, die lediglich nicht Teil der Startaufstellung sind. In solchen Fällen sitzt der Spieler einfach auf der Bank.

Deathball

Teamzusammenstellungen, bei denen die Spieler immer eng beieinander stehen. Diesen Zusammenstellungen, die häufig um Reinhardt oder andere Tanks herum aufgebaut werden, fehlt es meist an vertikaler Mobilität. Stattdessen versucht man, den Gegner durch schiere Übermacht in die Knie zu zwingen.

Dive-Zusammenstellung

Eine Teamzusammenstellung, die aus Winston, D.Va und zwei flankierenden Helden besteht – für gewöhnlich Genji und Tracer. Ziel der Strategie ist es, aggressiv hinter die gegnerische Frontline zu tauchen und ihre Unterstützer aus dem Verkehr zu ziehen. Für diese Zusammenstellung ist es enorm wichtig, dass sich Winston mit mindestens einem der flankierenden Spieler gut abspricht.

Doppel-Scharfschütze

Eine Teamzusammenstellung, die auf zwei Scharfschützen – in der Regel Hanzo und Widowmaker – setzt. Ziel dieser Zusammenstellung ist es, den Gegner von verschiedenen Positionen aus ins Kreuzfeuer zu nehmen und sie entweder in eine bestimmte Position zu zwingen oder einzelne Spieler aus der Ferne zu eliminieren.

Dry Push

Ein Vorstoß, bei dem die Angreifer keine ultimativen Fähigkeiten einsetzen. Jede Runde beginnt mit einem solchen „trockenen“ Kampf, weil keinem der beiden Teams ultimative Fähigkeiten zur Verfügung stehen. Im Verlauf der Runde kann es zu einem weiteren Dry Push kommen, falls ein Team keine ultimativen Fähigkeiten einsetzen kann oder sie lieber für spätere Kämpfe aufspart. Obwohl solche Vorstöße auch erfolgreich sein können, werden sie meistens benutzt, um den Einsatz ultimativer Fähigkeiten des gegnerischen Teams zu erzwingen.

Gewinnbar

„Gewinnbar“ ist eine Ansage von Profispielern während eines Matches, wenn sie glauben, dass sie einen Teamkampf noch immer gewinnen können. Für Spieler, die noch in den Kampf verwickelt sind, ist diese Ansage enorm wichtig, weil sie dadurch besser einschätzen können, ob sie ihre ultimativen Fähigkeiten einsetzen, aggressiver spielen oder sich auf andere Ziele konzentrieren sollten, um den Teamkampf zu gewinnen. Hören Spieler den Ausruf von einem ihrer Teammitglieder, geben sie alles, um den Kampf zu gewinnen, sterben nicht vorsätzlich (vgl. Reset) und sparen ihre ultimativen Fähigkeiten nicht auf.

GG (Gut gespielt)

Ein Ausruf am Ende des Spiels, um zu zeigen, dass die Runde Spaß gemacht hat oder um dem Gegner Respekt zu erweisen. In der Regel zeigt ein GG, dass das Match vorbei ist.

GOATS

Diese Teamzusammenstellung – auch bekannt als 3-3 oder Doppel-Dreieraufstellung – setzt sich aus drei Tanks und drei Unterstützern zusammen: Reinhardt, D.Va, Zarya, Brigitte, Lúcio und Zenyatta. Je nach Strategie kann anstelle von Zenyatta auch Ana oder Moira gespielt werden. Weitere Varianten sind Winston-GOATS (mit Winston anstelle von Reinhardt, um das Team mobiler zu machen) und Sombra-GOATS (mit Sombra anstelle von D.Va für mehr taktische Möglichkeiten und EMP). Diese Varianten der GOATS-Zusammenstellung sind allgemein anerkannt, weil sich die Spielweise trotz unterschiedlicher Helden nicht groß unterscheidet.

Hitscan

Schaden, der keine Distanz zum Gegner überbrücken muss, bevor er eintrifft. McCrees Friedensstifter, das schwere Impulsgewehr von Soldier: 76 und Widowmakers Witwenkuss zählen zu den Hitscan-Waffen. Außerdem wird der Begriff benutzt, um die DPS-Spieler eines Teams zu kategorisieren. Ein Hitscan-DPS-Spieler wird zum Beispiel mit dem Spielen von Helden wie Tracer, McCree und Widowmaker betraut.

Kontrollfähigkeit (CC, Crowd Control)

Fähigkeiten, die Gegner daran hindern, sich zu bewegen, werden Kontrollfähigkeiten genannt. Zu diesen Fähigkeiten gehören zum Beispiel Orisas Halt!, McCrees Blendgranate, Brigittes Schildstoß und Roadhogs Abschlepphaken. Manche ultimative Fähigkeiten wie Reinhardts Erdstoß und Zaryas Gravitonbombe sind ebenfalls Kontrollfähigkeiten.

Lila

Eine weit verbreitete Beschreibung für Gegner, die von Anas Biotischer Granate getroffen wurden. Diese Spieler können vier Sekunden lang nicht geheilt werden. Außerdem wird ihr Trefferpunktebalken in der Benutzeroberfläche lila angezeigt, daher der Name.

Meta

Die Teamzusammenstellungen, die als beste Zusammenstellungen eines Patches angesehen werden, nennt man Meta. Außerdem beschreibt der Begriff Strategien, die in einem Patch stark und daher besonders beliebt sind. Zum Beispiel ist das Kontrollieren von erhöhten Positionen in der Nähe von Punkt A auf Tempel des Anubis zurzeit Meta.

Nano-Visier

Ein Spitzname für die Kombination der ultimativen Fähigkeiten von Ana (Nanoboost) und Soldier: 76 (Taktisches Visier). Gemeinsam können diese Fähigkeiten gegnerische Teams mit Leichtigkeit auseinandernehmen, wenn sie weder Schilde noch D.Vas Defensivmatrix zur Verfügung haben. Die Strategie ähnelt der Nano-Klinge, einer Kombination aus Anas Nanoboost und Genjis Drachenklinge.

One-Trick

Ein Spieler, der nur einen einzigen Helden auf hohem Niveau spielen kann. Dafür gibt es zwei verschiedene Gründe: Entweder spielt dieser Spieler nicht gerne andere Helden und ist auf einen bestimmten Helden spezialisiert oder ein kürzlich veröffentlichter Patch hat die Stärke verschiedener Helden angepasst, die seitdem nicht mehr eingesetzt werden. Der Begriff wird außerdem für Spieler verwendet, die für ihr Können mit einem bestimmten Helden bekannt sind.

Peel

Wenn ein Spieler seinen Teammitgliedern mit Schilden, Heilung oder als Tank dabei hilft, sich aus der Gefahrenzone zu bewegen, bezeichnet man das als Peelen. Fähigkeiten wie D.Vas Defensivmatrix und Zaryas Projizierte Barriere sind gute Beispiele hierfür. Man spricht ebenfalls von Peelen, wenn ein Spieler das Überleben seiner Unterstützer sichert, indem er ihre Angreifer eliminiert.

Pharmercy

Ein weit verbreiteter Spitzname für die Heldenkombination Pharah/Mercy. Wenn sie gemeinsam eingesetzt werden, profitiert Pharah von Mercys Heilung und dem erhöhten Schaden, während Mercy sich freier bewegen und der Gefahr am Boden entkommen kann.

Pick

Eliminierungen, die einen Teamkampf erleichtern, nennt man Picks. Picks sind für bestimmte Teamzusammenstellungen wie zum Beispiel Zusammenstellungen mit zwei Scharfschützen besonders wichtig. Oft stellen sie den ersten Kill eines Teamkampfes oder eine plötzliche Eliminierung aufgrund von hohem Sofortschaden dar. Picks erlauben es dem Team, aggressiver zu spielen und Teamkämpfe zu erzwingen, weil es durch seine zahlenmäßige Überlegenheit eine bessere Chance hat, den Gegner zu besiegen.

Piratenschiff

Im Mittelpunkt dieser Strategie, die häufig auf der Eskortekarte Junkertown eingesetzt wird, steht Bastion. Bastion positioniert sich im Geschützmodus auf der Fracht und wird von den übrigen fünf Spielern beschützt, während die Fracht vorrückt. Orisas Schilde sind enorm wichtig für diese Zusammenstellung und häufig wird auch Mercy eingesetzt, um Bastions Schaden zu verstärken.

Pocket

Folgt man einem bestimmten Spieler, um ihn mit Heilung zu unterstützen oder seinen Schaden zu verstärken, spricht man von Pocketing. Diese Strategie sieht man häufig in Kombination mit Pharmercy, wenn sich Mercy vor allem auf die Heilung und die Schadensverstärkung von Pharah und weniger auf das restliche Team konzentriert.

Poke

Poke bezeichnet den verursachten Schaden vor einem Kampf, der den Gegner schwächt, seine Schilde beschädigt und ihn zwingt, Fähigkeiten einzusetzen. Helden wie Soldier: 76, Hanzo und Pharah können über größere Distanz konstant viel Schaden verursachen und sind daher ideal für Teamzusammenstellungen, die auf Poke setzen.

Projektil

Das Gegenteil von Hitscan. Schaden, der erst die Distanz zum Gegner überbrücken muss, bevor er eintrifft. Genjis Shuriken, Hanzos Sturmpfeile und Pharahs Raketen sind Projektilangriffe. Außerdem wird der Begriff benutzt, um die DPS-Spieler eines Teams zu kategorisieren. Ein Projektil-DPS-Spieler wird zum Beispiel mit dem Spielen von Helden wie Genji, Pharah und Junkrat betraut.

Reset

Wenn sich ein Kampf eindeutig nicht gewinnen lässt, versuchen Spieler absichtlich zu sterben, um gemeinsam wiederbelebt zu werden und sich neu gruppieren zu können. Häufig laufen Spieler auf das gegnerische Team zu oder springen in einen Abgrund. Ihr Ziel ist es, möglichst schnell zu sterben, um keine Zeit zu verschwenden.

Spawn-Camp

Verlagert man die Front vor den Startbereich des gegnerischen Teams, spricht man von Spawn-Camping. Das wiedererscheinende Team hat in der Regel einen gewaltigen Startbereichsvorteil und sollte im Kampf überlegen sein, aber unter gewissen Umständen können Angreifer oder Verteidiger ihre Gegner für eine beträchtliche Zeit in ihrem Startbereich „einsperren“. Diese Strategie gilt als äußerst aggressiv.

Stagger

Verhindert man, dass einzelne Gegner nach einem Kampf sterben und damit einen Reset des gegnerischen Teams, spricht man von Staggern. Teams setzen diese Strategie ein, indem sie geschwächte Helden bewusst am Leben lassen und erst nach einiger Zeit eliminieren. Dadurch staffeln sie die Wiedererscheinungszeit der Gegner und hindern sie daran, sich sofort neu zu gruppieren.

Startbereichsvorteil

Verändert sich auf einer Karte die Position des Ziels, verändert sich auch dessen Abstand zu den Startbereichen. Das Team, das näher am Ziel wiedererscheint, hat einen Startbereichsvorteil. Auf Angriffskarten verfügt das angreifende Team bei Punkt A über einen Startbereichsvorteil, während bei Punkt B immer das verteidigende Team im Vorteil ist.

Tank: Off-Tank vs. Haupttank vs. Flex-Tank

In 2-2-2-Zusammenstellungen verfügen Teams über einen Haupttank und einen Off-Tank (auch Flex-Tank genannt). Aufgabe des Off-Tanks ist es, den Haupttank zu unterstützen und das restliche Team vor Schaden zu bewahren (vgl. Peel). Aufgabe des Haupttanks ist es, Raum für das eigene Team zu schaffen und die Frontlinie aufrechtzuerhalten. Häufig werden Winston und Reinhardt als Haupttanks und D.Va und Zarya als Off-Tanks eingesetzt.

Teamkampf

Man spricht von einem Teamkampf, wenn zwei Teams aufeinandertreffen und mithilfe von Schaden, Heilung, Todesstößen, ultimativen Fähigkeiten und Kontrollfähigkeiten versuchen, den Gegner zu eliminieren und Kontrolle über das Ziel zu erlangen.

Trade

Gelingt einem Team ein Pick oder eliminiert es einen Gegner in einem Teamkampf, nur um kurz darauf oder gerade deswegen ein eigenes Teammitglied zu verlieren, spricht man von einem Trade. Handelt es sich um denselben Helden (zum Beispiel beide Reinhardts), hat kein Team einen besonderen Vorteil. Werden hingegen zwei unterschiedliche Helden eliminiert, kann das den Ausgang des Teamkampfes maßgeblich beeinflussen.

Trickling

Stößt ein Spieler nach dem anderen zum Ziel vor, statt in der Gruppe einen Teamkampf zu eröffnen, spricht man von Trickling. Diese Strategie wird normalerweise eingesetzt, um das Ende einer Verlängerung hinauszuzögern oder wenn die Zeit fehlt, sich neu zu gruppieren, aber das Team das Ziel nicht aufgeben will. Häufig verliert das Team, das auf diese Strategie zurückgreifen muss, weil der Gegner die einzelnen Spieler leicht eliminieren kann. Spielt allerdings der Startbereichsvorteil eine Rolle, kann man mit Trickling manchmal doch noch den Sieg erringen.

Ultimate Economy

Unter Ultimate Economy versteht man die Fähigkeit eines Teams, sich seine ultimativen Fähigkeiten im Verlauf einer Runde richtig zu einzuteilen. Werden zu viele ultimative Fähigkeiten gleichzeitig eingesetzt, stehen sie im nächsten Kampf nicht mehr zur Verfügung. Werden allerdings zu wenige eingesetzt, verringert sich die Chance des Teams, den aktuellen Kampf zu gewinnen. Die richtige Balance zu finden, ist für jedes Team enorm wichtig.